Weltcup – Splitter

on Feb 7, 13 • by • with No Comments

Gregor Schlierenazuer mit den „Höhnern“ bei Stefan Raab (Foto: Kotlaba) Schierenzauer bei tv total Gregor Schlierenzauer war am Mittwochabend bei Stefan Raab in seiner Pro7-Show“ tv total“ am Start. Der österreichische Rekord-Weltcupsieger regte analog zur Wok-WM einen ähnlichen...
Pin It

Home » Berichte, News, Weltcup Splitter » Weltcup – Splitter

Gregor Schlierenazuer mit den „Höhnern“ bei Stefan Raab (Foto: Kotlaba)

Schierenzauer bei tv total

Gregor Schlierenzauer war am Mittwochabend bei Stefan Raab in seiner Pro7-Show“ tv
total“ am Start. Der österreichische Rekord-Weltcupsieger regte analog zur Wok-WM
einen ähnlichen Skisprung-Wettbewerb mit Promis an. Der in vielen Sportarten
erprobte Raab bezweifelte jedoch, dass man dafür genügend VIP-Starter finden würde.
Er spricht aus Erfahrung und zeigte Filme von seinen eigenen Skisprung-Versuchen,
darunter auch denen unter Anleitung von Willingens Trainer Jörg Pietschmann auf der
Willinger Orenbergschanze. Der Ski-Club Willingen hat ihn inzwischen zum
Weltcup-Wochenende eingeladen. Am Rande seines Auftritts hat sich „Schlieri“ sehr
angeregt mit der Kölner Kultband „Die Höhner“ unterhalten. Besonders Schlagzeuger
Janus Fröhlich entpuppte sich dabei als wahrer Skisprung- Insider, der Gregor mit
seinem Fachwissen zu überraschen wusste. Eine Einladung zum großen Höhner-Konzert in
der Köln Arena musste der Tiroler aber wegen der Vorbereitung auf die den Weltcup in
Willingen verschieben.

Budapest – Willingen und zurück

1.295 Kilometer von Budapest nach Willingen nonstop hatte am Donnerstag ein Kurier
im Pkw von Budapest nach Willingen zurückgelegt, um einen Ballon abzugeben, den der
Vermarkter des Weltcups am Wochenende an der Mühlenkopfschanze platzieren will.
Auftrag erfüllt, nach entsprechender Pause ging es zurück in die ungarische
Hauptstadt.

Ex-Sportler im Fahrdienst

Mit dem Kombinierer Torben Hirsch und Skispringer Christoph Leyhe sind zwei
ehemalige Sportler des Ski-Clubs Willingen wieder im Fahrdienst aktiv, der fast rund
um die Uhr mit über 30 Fahrzeugen – gestellt vom Autohaus Schüppler -die
Skispringer, Trainer, Betreuer, Medienleute, Offiziellen, VIP- und Ehrengäste sowie
auch viele der „Free Willis“ an die Schanze fährt und wieder abtransportiert,
kurzfristigen Materialtransport übernimmt, aber auch den Flughafen-Transfer für die
ausländischen Teams übernommen hat. Unter der Regie von Thomas Behle und Uwe
Donath-Görlich kommen auf diese Art und Weise viele tausend Kilometer zusammen. Der
neuste Subaru Forester, der schon im Willingen im Einsatz ist, wird offiziell erst
im März vorgestellt wird.

Eurosport überträgt Qualifikation

Am Freitag um 18 Uhr übertragen Dirk Thiele und Gerd Siegmund für „Eurosport“ live
die Weltcup-Qualifikation aus Willingen. Um 19.15 Uhr beginnt dann im Auslauf der
Mühlenkopfschanze die große Eröffnungsfeier mit der Präsentation der Skispringer .
Im Anschluss an das große Höhenfeuerwerk tritt im Festzelt die Bad Arolser Rockband
Müller-Meier- Schulze auf.

Japaner schon in Willingen

Als erstes Team traf Japan schon am Mittwochabend in Willingen ein und machte
Quartier im Hotel Hochsauerland 2010. Alle anderen Mannschaften wurden im Laufe des
Donnerstags erwartet. Gregor Schlierenzauer wird nach seinem Auftritt bei Stefan
Raab in TV Total sogar erst am Samstag per Privatjet rechtzeitig zum Teamwettbewerb
einschweben. 19 Nationen mit 75 Skispringern bedeuten Rekordbeteiligung. Allein 13
Teams sind gemeldet.

Vom ersten Tag an in Willingen dabei

Der Aufruf des Ski-Clubs Willingen an alle Edel-Fans, sich zu melden, wenn man von
Anfang an beim Weltcup auf der Mühlenkopfschanze dabei gewesen ist, war erfolgreich.
Thorsten Schlick und vier weitere Jungs aus der Schwalm starteten am Donnerstag
Richtung Willingen und sind im Block E/F auf Höhe der oberen Bewirtungs -Hütte zu
finden. Claudia und Frank Wengenmaier sind zum 15. Mal dabei, ziehen Jahr für Jahr
für drei Tage am Grünen Weg 5 unweit der Schanze ein, um mittendrin nur wenige Meter
entfernt den Weltcup live mitzuerleben. „Auch wir haben ebenfalls alle sportlichen
Höhen und Tiefen und stets einen grandiosen Wettkampf und eine tolle Party miterlebt
und sind bis heute der Meinung, dass der Schanzenrekord von unserem Janne weiter
gewesen sein muss…. :“ Aus zwei Stammgästen sind mittlerweile drei und aus dem
Steh- ist ein Sitzplatz geworden, denn auch Sohn Florian (6 Jahre) ist mittlerweile
begeisterter Willingen-Fan und mit dabei.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top