njw_hiza_2013040

Der Schwarzwald bebt – Hinterzarten 2013

on Jul 30, 13 • by • with No Comments

Sommer Skispringen in Hinterzarten Es kann wieder gesprungen werden, Hinterzarten lädt zum SG Auftakt 2013 ein! Insgesamt folgten 15 Nationen dieser Einladung in den Schwarzwald, der sich an diesem Skisprung Wochenende von seiner schönsten und sonnigsten Seite präsentierte. In Hinterzarten war dieses Jahr nicht nur...
Pin It

Home » Berichte, News, Sommer Grandprix, Top » Der Schwarzwald bebt – Hinterzarten 2013

Sommer Skispringen in Hinterzarten

Es kann wieder gesprungen werden, Hinterzarten lädt zum SG Auftakt 2013 ein! Insgesamt folgten 15 Nationen dieser Einladung in den Schwarzwald, der sich an diesem Skisprung Wochenende von seiner schönsten und sonnigsten Seite präsentierte. In Hinterzarten war dieses Jahr nicht nur der Auftakt des Sommer Grandprix, sondern auch das Comeback einer Skisprunglegende. Janne Ahonen will es nochmal wissen! Der Routine reiste dieses Jahr mit seinem ältestes Sohn Miko an, welcher bei den Junioren schon für das Team Finnland an den Start ging.

njw_hiza_2013008Man hatte das Gefühl, dass sich das Vater Sohn Gespann an diesem Wochenende gegenseitig motivierte. In der Quali am Freitag sprang Janne auf Platz vier und sicherte sich somit einen guten Platz für Sonntag im Einzelwettkampf der Herren. Die Qualifikation gewann Dawid Kubacki aus Polen. Andreas Wellinger sprang auf Platz zwei und Roman Koudelka auf den dritten Platz.

Am Samstag gingen 10 Nationen für das Mixed Team an den Start. Aus jedem Team gingen zwei Frauen, sowie zwei Männer an den Start. Schon nach wenigen Athleten war klar, wer heute als Favorit in den 1. Wertungsdurchgang ging. Team Japan war mit Yuki Ito, Noriaki Kasai, Sara Takanashi und Yuta Watase nicht zu besiegen. Somit holten diese vier Athleten den Sieg für Japan. Slowenien belegte Platz zwei und die vier Deutschen erreichten trotz eines Sturzes von Andreas Wank Platz drei.

Andreas ist bei seinem Sturz nichts passiert und versicherte den Zuschauern am Sonntag wieder am Start zu sein. Bei der Pressekonferenz kamen die Springer ins Plaudern. Für den „ Oldi“ unter den Springern Noriaki Kasai kein Problem unter diesen Temperaturen zu springen. Er meinte, dass es in seiner Heimat ähnlich heißt sei und er genoss heute seine Sprünge. Für Svenja Würhth aus dem DSV Team war das Mixed Springen eine Premiere. Sie freut sich, dass nun auch die Frauen bei einem Sommer Grand Prix ihr Können zeigen können und so der Sport auch etwas populärer wird und mehr Aufmerksamkeit bekommt.njw_hiza_2013043

Nach einem zünftigen Engelberger Frühstück und der Einladung nach Engelberg im Dezember startete am Sonntag der Einzelwettkampf der Herren. Das tolle Wetter lockte viele Zuschauer in das Adlerstation und alle freuten sich auf einen spannenden Wettbewerb. Werner Schuster winkte unmittelbar nacheinander zwei seiner Athleten vom Balken. Nachdem Andreas Wellinger einen Stockerl Platz sicher hatte, hieß es Daumen drücken für Richard Freitag. Noch bevor die Zuschauer in Station wussten wer sich auf Platz eins sprang, warf Werner Schuster die Deutschland Fahne in die Luft und freute sich über einen Doppelsieg für Deutschland. Richard Freitag erreichte mit seinem 108m Sprung nicht nur Platz eins, sondern sprang auch noch die größte Weite des Wochendenes. Andreas Wellinger belegte Platz zwei und Matjaz Pungertar aus Slowenien erreichte den dritten Platz.

 

Aus Hinterzarten berichtete Melanie Schröder

Bilder von den Wettbewerben findet ihr hier: http://nordicjumpworld.com/2013/07/30/hinterzarten-2013-impressionen/

 

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll to top