Ausdauernd erfolgreich – Mario Stecher blickt in Bischofsgrün auf seine Karriere zurück

on Mai 25, 15 • by • with No Comments

Nordische Kombination – „Ich gewinne lieber mit einer Schuhbreite als mit einer Minute Vorsprung. Vor allem gegen die Deutschen“. Am Ende seiner Lesung kann er es doch nicht lassen, jener österreichische Ausnahmeathlet, der schon im zarten Alter von 16 Jahren am legendären Holmenkollen in Norwegen...
Pin It

Home » Berichte, Bücher, News, Nordische Kombination, Top » Ausdauernd erfolgreich – Mario Stecher blickt in Bischofsgrün auf seine Karriere zurück

Nordische Kombination – „Ich gewinne lieber mit einer Schuhbreite als mit einer Minute Vorsprung. Vor allem gegen die Deutschen“. Am Ende seiner Lesung kann er es doch nicht lassen, jener österreichische Ausnahmeathlet, der schon im zarten Alter von 16 Jahren am legendären Holmenkollen in Norwegen die gesamte Konkurrenz im Weltcup düpierte und seinen ersten Sieg errang. „Wir leben und profitieren von dieser Konkurrenz. Und von Siegen gegen den großen Nachbarn leben wir sehr lange“. So lange, dass Mario Stecher sogar an Cordoba 1978 erinnert, jener Mutter aller Niederlagen für die deutsche Fußballnation.

IMG_1319In Bischofsgrün stellt der Olympiasieger und Weltmeister sein Buch vor. Auf Einladung von Johannes Markus Stettner aus Hof, der das Portal nordicjumpworld.com betreibt und zum ersten Mal in Deutschland. „Autobiographischer Ratgeber“ steht auf dem Cover, das einen Athleten zeigt, in dessen Augen man den absoluten Siegeswillen spürt. Das Spitzensportlergen, das Stecher immer wieder antrieb, auch nach langwierigen Verletzungen wieder an die Weltspitze zu kommen. 20 Jahre lang hat der gebürtige Steirer mit extrem vielen Höhen, aber auch extrem vielen Tiefen die nordische Kombination geprägt. Aber auch abseits der Loipen und Schanzen dieser Welt hat er immer wieder seine persönliche Komfortzone verlassen. Als er mit Freunden den Montblanc bestieg, ist er sogar weit über seine Grenzen gegangen. Hier hat er auch festgestellt, wie wichtig der Teamgedanke ist. Kein Wunder, dass er bei Olympia 2006 in Turin (übrigens knapp vor Deutschland) und 2010 in Vancouver die Goldmedaille in der Mannschaft holte; jeweils als Schlussläufer. Es war jene goldene Generation der Österreicher in der nordischen Kombination um Felix Gottwald, Bernhard Gruber, David Kreiner, Christoph Bieler und eben jenen Mario Stecher.

Wenn Mario Stecher vor Publikum redet, merkt man, dass er noch immer der nordischen Kombination verbunden ist, trotz seines Rücktritts im Februar diesen Jahres. „Für immer nordischer Kombinierer“ betitelt er deshalb auch ein Kapitel seines Buches, das von der Faszination einer Sportart spricht, die zwei sehr unterschiedliche und komplexe Sportarten vereint – das Skispringen und den Langlauf. Aber Stecher befasst sich auch kritisch mit der Entwicklung seines Sports. Weil eben „Spitzensport manchmal weit weg ist von jeglicher Vernunft“. Weil Anlagen wie in Bischofsgrün selten geworden sind. Die am Wochenende eröffnete neue Sprungschanze für den Juniorenbereich ist daher eine wichtige Investition in die Zukunft. „Dazu habt ihr hier eine wahnsinnig schöne Umgebung. Hier ist wirklich alles vorhanden um aus Talenten Spitzensportler zu machen“, so Stecher. Einer ist schon auf einem guten Weg. Paul Hanf vom WSV Warmensteinach. Vizejuniorenweltmeister ist er geworden in Almaty. Von einer Karriere wie Stecher träumt er noch. „Geschenkt wird einem nichts. Beharrlichkeit ist einer der entscheidenden Faktoren, dauerhaft Erfolg zu haben.“ Sätze wie diese nimmt Hanf mit aus der Veranstaltung im Fichtelgebirge.IMG_1356

Knapp zwei Stunden nimmt sich Stecher Zeit an diesem Frühlingsabend, um neben der Lesung und der Büchersignierung auch noch die Fragen der Zuschauer zu beantworten. Ausschließen, einmal als Trainer tätig zu sein wolle er nicht. Allerdings nicht in der derzeitigen Konstellation im österreichischen Skiverband. Dazu ist er dabei sein Sportökonomie Studium zu beenden und versucht derzeit seine Fähigkeiten als Referent zu schärfen. Auch wenn er ihn nicht konkret verrät, merkt man, dass Stecher auch für die Zeit nach seiner Karriere einen Plan hat.

Sein Buch „Ausdauernd erfolgreich“ ist im egoth Verlag, Wien erschienen und kann im Buchhandel und über die Seite von Mario Stecher (http://www.mario-stecher.at) zum Preis von 24,90 Euro erworben werden.

(c) NORDICJUMPWORLD – Johannes Markus Stettner – 05/2015

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top