WernerFriesser1

Seefeld ist ein nordisches Mekka – OK Chef Frießer im Interview

on Jan 27, 16 • by • with No Comments

Nordische Kombination – Werner Frießer ist Bürgermeister der Gemeinde Seefeld in Tirol. Daneben ist er OK-Chef des nordic combined triple und hauptverantwortlich dafür, dass die Olympiaregion Seefeld den Zuschlag für die nordischen Skiweltmeisterschaften im Jahr 2019 erhalten hat. Nordicjumpworld sprach mit...
Pin It

Home » Interviews, News, Nordic Combined Triple, Nordische Kombination, Top » Seefeld ist ein nordisches Mekka – OK Chef Frießer im Interview

WernerFriesser1Nordische Kombination – Werner Frießer ist Bürgermeister der Gemeinde Seefeld in Tirol. Daneben ist er OK-Chef des nordic combined triple und hauptverantwortlich dafür, dass die Olympiaregion Seefeld den Zuschlag für die nordischen Skiweltmeisterschaften im Jahr 2019 erhalten hat. Nordicjumpworld sprach mit dem Multitalent über das anstehende Triple, das Rahmenprogramm, die Vorzüge der Olympiaregion und seinen persönlichen Favoriten der Wettbewerbe:

NORDICJUMPWORLD: Hallo Herr Frießer. Noch eine gute Woche bis zum Saisonhöhepunkt im Weltcup der Nordischen Kombination. Das nordic combined triple steht vor der Tür. Wie laufen die Vorbereitungen und steigt die Vorfreude auf drei Tage mit der Weltelite der Kombinierer?

Werner Frießer: Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Unsere Weltcup-Helfer stehen in den Startlöchern und ab Montag werden wir mit dem direkten Aufbau für das Triple beginnen. Wir freuen uns alle schon sehr auf das Triple und sind seefeld01schon sehr gespannt, ob Eric Frenzel auf die 3. Auflage gewinnen wird.

Auf welches Rahmenprogramm darf man sich neben dem sportlichen Ereignis freuen?

Werner Frießer: Dieses Jahr bieten wir ein noch besonderes Rahmenprogramm. Mit dem Seefelder Kristallzauber, bei dem Gregor Glanz mit vielen weiteren Künstlern ihr Talent darbieten, wird heuer erstmals Sport und Kultur verbunden. Das Rahmenprogramm beginnt dieses Jahr bereits am Donnerstag mit dem Promi-Ziesel-Rennen. Um 20.00 Uhr liefern sich die Promis rund um Gregor Glanz, Robert und Carmen Geiss oder Otto Retzer ein heißes Rennen. Die Startnummernausgabe beginnt um 18.30 Uhr im Casino Seefeld. Wer gerne zu Chart-Hits, Rock Pop und Mainstream abtanzt ist am Freitag, den 29. Jänner richtig. Auf der Kristallzauberbühne steigt um 19.00 Uhr eine Ö3 Disco mit DJ David Gstraunthaler und einem Gastauftritt der heimischen Band „SO KLAR“. Am Samstagabend werden wieder einige große Namen der Musikszene – unter anderem „Opus“, die „Poxrucker Sisters“ und „Trevor Jackson“ – bei freiem Eintritt ihr musikalisches Können zum Besten geben. Aber auch die Athleten haben an diesem Abend ihren großen musikalischen Auftritt und wagen sich auf der Kristallzauberbühne im Kurpark vor den seefeld05Vorhang. Das Rahmenprogramm wird mit einer Liveübertragen des ORF mit „Sport am Sonntag“ direkt aus der Casino Arena beendet. Also, Sie sehen das Wochenende wird zu einem sportlichen wie auch kulturellen Highlight.

Der Skiweltverband FIS hat sich ja dauerhaft für den Standort Seefeld als Austragungsort für das TRIPLE entschieden sicher gab es hierfür auch andere Interessenten. Was zeichnet die Region aus als idealer Standort für dieses Event?

Werner Frießer: Die Olympiaregion Seefeld beweist sich immer mehr als Nordisches Mekka. Seit Jahren verbessert sich die Olympiaregion ihr Nordisches Angebot und beweist die Nordische Kompetenz und darf sich auch zu einer der besten Nordischen Gebiete Europas zählen. Durch die Casino Arena mit den 2 Toni-Seelos Sprungschanzen, die perfekt präparierten Loipen sowie die Nordische Kompetenz machen die Region zu etwas Besonderem. Wir leben den Nordischen Lifestyle und stehen gemeinsam zur Gänze hinter diesem Format. Kurz um, ich denke dieses Paket macht uns zu einem idealen Standort.

Seefeld ist 3-facher Gastgeber von olympischen Spielen oder Jugendolympiaden, dazu habt ihr euch zum 2. Mal durchgesetzt, nach 1985 auch 2019 die nordischen Skiweltmeisterschaften in eure Region zu holen. Wie schafft es eine relativ kleine Gemeinde immer wieder, sich für solche TOP-Ereignisse interessant zu machen und diese dann auch mit Bravour zu stemmen?

seefeld04Werner Frießer: Gemeinsame Ziele, Visionen und Arbeit machen es uns möglich die Veranstaltungen erfolgreich durchzuführen. Dazu zählen viele Helfer, die uns mit Kompetenz und Motivation zur Seite stehen. Aber auch hier ist zu erwähnen, dass die Olympiaregion Seefeld das Nordic Lifestyle lebt und so Top-Ereignisse gut über die Bühne bringt. Die nordischen Kombinierer hatten ja bislang eher eine durchwachsene Saison.

Der Auftakt in Kuusamo musste windbedingt abgesagt werden, die Weltcups in Klingenthal, Schonach und Chaux-Neuve fielen dem fehlenden Schnee zum Opfer oder mussten verschoben werden. Absagen aus Seefeld kennt man eher nicht. Wie steht es um die klimatischen Bedingungen in der Region und ist die Erderwärmung hier überhaupt schon ein Thema?

Werner Frießer: Seefeld liegt auf 1.200 Meter und hat dadurch schon einige Vorteile. Doch auch wir müssen uns mit der Erderwärmung auseinandersetzen. Und so beschäftigt sich die Region mit einer Produktion eines Schneedepots sowie auch mit professionellen, auf den neuesten Stand gebrachten, Kunstschneesystems, um auch in Zukunft mit hervorragenden Loipen und Pisten punkten zu können.

triple_seefeld_01_2016Die ersten beiden Auflagen des Triples gewann ja Eric Frenzel. Wie ist Ihr Tipp für dieses Jahr? Wer sind die Favoriten?

Werner Frießer: Wünschen würden wir uns einen Österreichischen Sieger. Bei den Trainingseinheiten in Seefeld jedoch haben wir gesehen, dass die Norwegische Mannschaft mit Magnus Moan und auch die Japanische Mannschaft mit Akito Watabe sehr stark sind. Und auch Eric Frenzel wird seinen Titel verteidigen wollen, also es wird sicherlich auch dieses Jahr sehr spannend.

Herzlichen Dank für Ihre Antworten.

 

Das Interview führte Johannes Markus Stettner © NORDICJUMPWORLD – 01-2016

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll to top