• Fr. Jun 21st, 2024

Nico Hülkenberg: Regen als mögliche Rettung für Haas in Spa

VonHannah Schmidt

Jul 28, 2023

Nico Hülkenberg: Regen als möglicher Vorteil für Haas in Spa, aber Trockenrennen bleiben eine Herausforderung

Spa-Francorchamps – Das Haas-Team in der Formel 1 hat in den letzten sechs Hauptrennen komplett leer ausgegangen, abgesehen von den drei Punkten, die Nico Hülkenberg beim Sprint in Spielberg holte. Die letzte Top-10-Platzierung liegt bereits mehr als zweieinhalb Monate zurück, als Kevin Magnussen in Miami punktete.

Während Hülkenberg in den vergangenen fünf Qualifyings viermal in Q3 kam, geht es im Rennen für den Deutschen regelmäßig nach hinten, da der Haas VF-23 die Reifen zu schnell abnutzt. Das an diesem Wochenende in Spa angekündigte Regenwetter könnte jedoch eine Chance bieten.

„Möglicherweise“, grübelt Hülkenberg und erklärt, er könne zwar nicht „garantieren“, dass es im Nassen besser laufe. Aber Regen könne ein Vorteil für Haas sein, „weil wir gut Temperatur in den Reifen kriegen. Im Nassen ist eher die Thematik, dass du zu wenig Temperatur hast als zu viel.“

Im Trockenen hingegen sieht es düster aus, da Haas weiterhin mit den Reifenverschleiß-Problemen zu kämpfen hat. In Ungarn sei der Reifenverschleiß möglicherweise „etwas besser“ gewesen, doch die Punkteränge waren immer noch außer Reichweite.

Magnussen ist dennoch optimistisch, dass Haas das Blatt noch wenden kann. Die Frustration wächst zwar, wenn man sieht, wie andere Teams Fortschritte machen, während Haas noch auf seinen großen Sprung wartet. Doch er vertraut darauf, dass das Team das Ruder herumreißen kann, auch wenn es nicht sofort geschehen wird.

Hülkenberg vermutet, dass die Radaufhängung in Kombination mit der Aerodynamik für den hohen Reifenverschleiß verantwortlich ist. Hier muss das Team ansetzen, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Der Weg zur Konkurrenzfähigkeit ist jedoch steinig, vor allem für ein kleines Team wie Haas. Im Vergleich zu größeren Rennställen wie McLaren gestaltet sich der Fortschritt schwieriger. Die jüngsten Updates mögen eine gewisse Verbesserung gebracht haben, doch es hängt auch von den Streckenbedingungen ab.

Für das anstehende Belgien-Wochenende hofft Hülkenberg, dass sein Team keine Fehler macht, vor allem angesichts der schwierigen Wetterbedingungen in Spa, wo ein Fehler schnell Konsequenzen haben kann.

Trotz der Herausforderungen zeigt sich Hülkenberg zufrieden mit der ersten Saisonhälfte seines Comebacks. Sein Ziel für die zweite Saisonhälfte ist es, noch mehr Punkte zu sammeln. In der internen Wertung führt er derzeit mit 9:2 WM-Punkten gegenüber seinem Teamkollegen Magnussen.

Das Haas-Team steht vor einer anspruchsvollen Aufgabe, die Schwierigkeiten im Trockenen zu überwinden und im Regen von den möglichen Vorteilen zu profitieren. Die Formel-1-Fans dürfen gespannt sein, wie sich Haas in den kommenden Rennen behaupten wird.

Verwandte Beiträge