• Fr. Feb 23rd, 2024

Deutsche Frauen-Nationalmannschaft in Not: DFB-Verteidigerin Rauch erleidet Knieverletzung

VonSebastian Bauer

Jul 28, 2023

Deutsche Fußballerinnen ohne Linksverteidigerin: Felicitas Rauch verletzt

Sydney – Die deutsche Frauenfußballmannschaft muss im zweiten Gruppenspiel der Weltmeisterschaft in Australien gegen Kolumbien auf ihre Linksverteidigerin Felicitas Rauch verzichten. Die 27-jährige Stammspielerin des VfL Wolfsburg erlitt im Training eine Verstauchung des rechten Kniegelenks und wird für unbestimmte Zeit ausfallen. Die Nachricht sorgte für einen Schock im DFB-Team, das bereits im letzten WM-Testspiel eine weitere Linksverteidigerin, Carolin Simon vom FC Bayern, aufgrund eines Kreuzbandrisses verloren hatte.

Die mögliche Alternative für die linke Seite, die unerfahrene Chantal Hagel, könnte zur Startelfkandidatin werden. Die 25-Jährige, die bisher elf Länderspiele absolviert hat, wurde als Ersatz für Simon in den WM-Kader berufen. Allerdings ist Hagel eigentlich eine gelernte Mittelfeldspielerin und müsste sich erst an die neue Position gewöhnen. Eine weitere Option wäre Sophia Kleinherne, 23 Jahre alt und bei Eintracht Frankfurt in der Innenverteidigung aktiv.

Aufgrund der Ausfälle von Rauch und auch der rechten Außenverteidigerin Giulia Gwinn, die nach ihrem zweiten Kreuzbandriss noch geschont wird, könnte das DFB-Team gezwungen sein, taktische Anpassungen vorzunehmen. Eine mögliche Option wäre eine Umstellung auf eine Dreierkette in der Abwehr.

Die Situation vor dem Spiel gegen Kolumbien am Sonntag (11.30 Uhr MESZ/ARD) ist schwierig, da die Südamerikanerinnen als stärkster Vorrundengegner gelten und ebenfalls ihr Auftaktspiel gewonnen haben. Der Kampf um den Gruppensieg wird somit zur Herausforderung.

Felicitas Rauch gehört zu den zuverlässigsten Verteidigerinnen in der DFB-Auswahl und hat bereits 34 Länderspiele bestritten. Sie spielte eine wichtige Rolle im Team von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg, das im vergangenen Jahr den zweiten Platz bei der Europameisterschaft belegte.

Die Ausfälle von Rauch und Gwinn machen die Abwehrseite für die deutsche Auswahl zur Experimentierzone. Svenja Huth, eigentlich Außenstürmerin, vertritt Gwinn auf der rechten Seite.

Die deutsche Frauenfußballmannschaft muss sich vor dem Spiel gegen Kolumbien auf eine Herausforderung einstellen, da die verletzungsbedingten Ausfälle die Abwehrreihe beeinflussen und das Team zu taktischen Anpassungen zwingen. Die Trainerin und die Spielerinnen werden alles daransetzen, dennoch eine starke Leistung zu zeigen und das Ziel des Gruppensiegs zu erreichen. Die Fans sind gespannt, wie sich die Mannschaft in dieser Situation behaupten wird.